Krematorium auf dem jüdischen Friedhof Tschechische Republik





Unglaublichen 30 000 Opfer wurden im Krematorium des Jüdischen Friedhofs zwischen 1942 und 1945 eingeäschert. Erinnerungen an diese schreckliche Zeit können Besucher jetzt durch eine Dauerausstellung sehen.

Durch die Dauerausstellung des Krematoriums auf dem Jüdischen Friedhof des ehemaligen jüdischen Ghettos und der heutigen Gedenkstätte Theresienstadt können die Besucher den Ort der Veraschung in den Jahren 1942 - 1945 sehen. Während dieser Zeit wurden unglaublichen 30.000 Menschen verbrannt, nicht nur aus dem jüdischen Ghetto, sondern auch aus dem nahe gelegenen Gefängnis.

Zur Exposition gehört der zentrale Teil, in dem sich vier Ölöfen, ein Seziersaal und ein Anbau für Wache mit einer Einrichtung für Häftlinge im Krematorium arbeitend, befinden.

Die Umgebung des Krematoriums wird heute verehrt, es erinnert immer noch an die schreckliche Zeit.



Angebotgeber ist die Firma 

Pamatnik Terezin narodni kulturni pamatka







Ihre Fragen hier
captcha